Power
für die Ukraine.

Stromversorgung für die vom Krieg betroffenen Gebiete in der Ukraine, Sicherung der Infrastruktur, 

Beitrag zur lokalen Wirtschaft, zukunftsgerichtet und umweltfreundlich. 

Die russische Armee zerstörte und zerstört weiterhin in vielen ukrainischen Dörfern und Städten die zivile und wirtschaftliche Infrastruktur. Betroffen sind private Wohnungen und Häuser ebenso wie zivile Einrichtungen wie Krankenhäuser, Schulen, Altenheime, Kinderheime, soziale Einrichtungen. Mit unserer zweckgebundenen Spendenaktion wollen wir einen Beitrag zur Sicherung der Stromversorgung bei öffentlichen, sozialen Infrastruktureinrichtungen in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern leisten. 


Oft ist kein Strom verfügbar oder nicht ausreichend verfügbar oder nur sehr instabil verfügbar. 


Mit Ihrer Spende leisten Sie einen Beitrag, diese wichtigen, sozialen Einrichtungen wieder mit Strom zu versorgen. 
Wir werden autonome, mobile Solarsysteme mit Batterie aus ukrainischer Herstellung an verschiedene Einrichtungen liefern. Zum Selbstkostenpreis des Herstellers KNESS Energy (Vinnitsya). Dadurch erhalten diese Einrichtungen nicht nur Strom, sondern Sie leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der ukrainischen Wirtschaft und Arbeitsplätze ebenso wie für den Umweltschutz.

 

Experten vor Ort werden die Einweisung in das System vornehmen. 

Unser Mindestziel sind 200 Systeme für verschiedene Einrichtungen in den stark zerstörten Städten und Dörfern.

Projekt:

Kinder-
krankenhaus 
Chernihiv
 

5 Systeme

Erstes Projekt erfolgreich abgeschlossen:

Regionales Kinderkrankenhaus in Tschernihiw
Mit Hilfe einer großzügigen Spende der Ukrainehilfe Königstein konnten 5 Departments der Klinik nun mit autarken Solarsystemen ausgerüstet werden. Oberarzt Yehor Pavlenko bedankt sich bei der Ukrainehilfe Königstein und den vielen Bürgerinnen und Bürgern, die diese Spende möglich gemacht haben.

Die Stadt Chernihiv mit ca. 280.000 Einwohnerinnen und Einwohnern liegt nord-östlich von Kyiv und war lange Zeit im Zentrum des Krieges und Frontstadt. Zwischenzeitlich ist die russische Armee abgezogen und hat unermessliche Zerstörung hinterlassen. Bis heute wird die Region Chernihiv mit Luftangriffen terrorisiert. Three killed as Russia deliberately bombs schools in Ukraine’s Novhorod-Siverskyi - First Lady (ukrinform.net)

Wir haben 5 dieser Solarsysteme für folgende Abteilungen bereitgestellt: 
 

  • Haematology
     
  • Operation (mit Betten für Krebsbehandlung)
     
  • Traumatology
     
  • Paediatrics
     
  • Intensivstation für Neugeborene

 

Wohn-
container 
Hostomel 

Hostomel ist eine ukrainische Kleinstadt mit ca. 16.000 Einwohnern ca. 30 km nord-westlich von Kyiv.

Im März / April war die Stadt ein Hotspot der Kämpfe um Kyiv insbesondere da hier ein Flughafen und das Flugzeugwerk Antonov (größtes Transportflugzeug der Welt) ist.

Hostomel wurde weitestgehend zerstört. Viele Bewohnerinnen sind ohne Wohnraum.

Aus Polen wurden nun erste Wohcontainer geliefert. Wir wollen einen Beitrag leisten, daß diese Wohncontainer mit einem Mindestmaß an Stromversorgung ausgestattet werden.

So einfach funktioniert das ganze!

KONTAKT

Ich bin damit einverstanden, dass diese Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert und verarbeitet werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.*

* Kennzeichnet erforderliche Felder

HELFEN SIE.

Wir werden weitere Objekte der sozialen und öffentlichen Infrastruktur in verschiedenen Städten und Dörfern identifizieren, welche über Ihre Spendengelder künftig wieder mit Strom versorgt werden. Über unsere Homepage / Facebook informieren wir Sie regelmäßig über die Spendenaktion und Ausrüstung mit den Solarsystemen. 

 

Deutsch-Ukrainisches Forum e.V.

Bank: 
Commerzbank, Filiale Berlin
IBAN: 
DE2310040000 0266 878800
BIC: 
COBADEFFXXX
Verwendungszweck: 
Solarstrom

Ansprechpartner:
Christian Schönwiesner, Projektbeauftragter
cs@seraphimpower.com
 

Spendenquittung

Wenn sie eine Spendenquittung benötigen sprechen Sie uns bitte an.

Unterstützer:

Deutsch-Ukrainische Gesellschaft für Wirtschaft und Wissenschaft e.V.